Lea Sofie starb im Dezember 2012, nachdem sie brutal misshandelt worden war. Am vergangenen Freitag wurde der ehemalige Lebensgefährte der Mutter wegen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Er hatte dem Kind durch heftige Schläge auf den Kopf massive Verletzungen zugefügt. Die 20-jährige Mutter bekam wegen Totschlags durch Unterlassen eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren. Sie wurde nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Die Frau war bei der Tat nicht anwesend, hatte aber auch keinen Versuch unternommen, das tagelang mit dem Tod ringende Kind zu retten.

weiterlesen: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-lea-sofie-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-polizei-a-902465.html