Mitglieder des Hackerkollektivs Anonymous haben eine Website des US-Justizministeriums angegriffen und die Daten veröffentlicht, auf die sie dort stießen. Die gesamten Daten, zu denen auch interne E-Mails gehörten, veröffentlichten sie in einer Datei mit 1,7 GByte Umfang über The Pirate Bay.

“Heute veröffentlichen wir 1,7 GByte Daten, die bis jetzt der US-Justizbehörde gehörten”, heißt es in einer Erklärung. “In der Beute könnt ihr glitzernde Dinge finden wie interne E-Mails und die gesamte Datenbank.” Es habe für “Lulz” (Gelächter) gesorgt, als die Betreiber die Website offline nahmen: “Das zeigte klar, dass sie Angst vor dem hatten, was unvermeidlich geschehen würde.”

Das Justizministerium bestätigte “unerlaubte Zugriffe” auf eine seiner Websites, die noch zu untersuchen seien. Sie hätten aber nicht der Hauptseite Justice.gov, sondern dem Server der Statistikbehörde des Justizministeriums gegolten. Das United States Bureau of Justice Statistics (BJS) sammelt, analysiert und veröffentlicht Daten über Verbrechen in den USA – und auch über Hackerangriffe. Dem Ministerium zufolge blieb die angegriffene Website die ganze Zeit über erreichbar.