Während bei klassischen Musikverlagen, die etwa die Hälfte des Urheberrechts einer Komposition verfügen, besitzen, haben Production Music Libraries alle Urheberrechte an ihrer Musik. Diese Musik wird für Film, Fernsehen, Radio und andere Medien verwendet., denn sie kann ohne die Erlaubnis der Komponisten lizenziert werden. Dies ist dadurch möglich, dass Production Music für Production Music Libraries im Auftrag komponiert werden. Medienproduzenten können so jedes Musikstück zu einem klaren Preis-Lizenz-Verhältnis anbieten und für den Auftraggeber entsteht eine klare und transparente Kostenstruktur. Anders bei speziell in Auftrag gegebenen Kompositionen, die sehr oft erheblich teuer werden könne, genau wie bei der Lizenzierung eines bekannten Werkes der populären Musik.

In der Regel findet man bei Music Libraries ein breites Spektrum an musikalischen Stilen und Genres. Library-Komponisten und Interpreten arbeiten fast immer anonym und sind meistens nur Insidern der Musikszene bekannt. Allerdings haben in den letzten Jahren einige Komponisten wie etwa Alan Hawkshaw, John Cameron oder Keith Mansfield Kultstatus erreicht, da Produktionsmusik aus den 1960er und 1970er Jahren, wie etwa die ‘Beat’ und „Electronica“ Aufnahmen häufig von DJs und auch Produzenten genutzt werden..

Die Geschichte der Production Music Library beginnt mit der De Wolfe Music im Jahr 1927, die Production Musik mit dem Aufkommen des Tonfilms anboten. Hintergrundmusik in Rundfunk, Film und Fernsehen ist meist Production Music,

Production Music ermöglicht zwei Einnahmequellen, im Voraus werden in der Regel die die Lizenz- oder Synchronisationsgebühren bezahlt, damit die erstellte Musik in Film-, Video- oder Audiobeiträgen verwendet werden kann, wobei der Komponist entweder im Voraus eine Auftragsgebühr von der Library erhält und dann auf seinen Anteil an zukünftigen Lizenzgebühren verzichtet oder er ist auch prozentual an den Lizenzgebühren beteiligt. Die zweite Einnahmequelle sind die laufenden Aufführungsgebühren der Production Music, die immer dann anfallen, wenn die Musik öffentlich aufgeführt wird, meist ist dies im im Fernsehen oder Radio. Die Einkönfte werden tewa über die GEMA in Deutschland verteilt.

Link http://www.soundfabrik.ch/production-music.php